Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
24.05.05 - 10:58 Uhr

ERÖFFNUNG KULTURHAUS EMAILWERK


Am 21. Mai fand sie statt, die Eröffnung des Seekirchner Kulturhauses Emailwerk. Mehr als 800 Gäste kamen und wurden Zeuge einer großartigen Veranstaltung mit vielen künstlerischen Attraktionen.

 

Der Kulturverein Kunstbox hat sich mächtig ins Zeug gelegt, um seinen Gästen ein Rahmenprogramm zu bieten, das man nicht alle Tage sieht. Bereits zwei Tage zuvor wurde die Bevölkerung an allen Ecken und Enden mit verschiedensten Aktionen überrascht. Kinder malten bunte Spuren quer durch die Stadt, eine Gruppe junger Tänzerinnen funktionierten den Rupertus-Platz zur Bühne um, ein augenscheinlich aus den 50er Jahren stammender Herr verteilte Gedichte fürs Wochenende, ein gemischter Chor sang und schrie die verrücktesten Töne, in der Bäckerei bekamen Kunden ihr Brot in literarischer Verpackung, ja selbst im Zug von Salzburg nach Seekirchen waren die Reisenden nicht vor einer Fahrscheinkontrolle der etwas anderen Art sicher. Bei jeder Gelegenheit wurden Zuschauer und Passanten über die bevorstehende Eröffnung des Emailwerks informiert.

Die Eröffnung selbst gestaltete sich als buntes Konglomerat verschiedenster Einzelaktionen. Tänzer fanden sich vor, im und auf dem Emailwerk und begeisterten die Zuschauer unter der Leitung des Halleiner Regisseurs Beda Percht mit Ihren Darbietungen. Schwer hatte es die Stadtmusik Seekirchen, die auf dem berstend vollen Vorplatz das Kunststück fertig brachte, zwei gegengerichtete Märsche zu einem Gesamtauftritt zu vereinen. In kleinen Gruppen wurde Interessierte durch das Haus selbst geführt, in dem sich an jeder Ecke ein anderer Anblick bot. Es wurde in mystisch-poetischen Bildern gemalt, getanzt, Geschichten über den Vorgang der Emaillierung erzählt und als musikalischen Hintergrund hörten die Besucher die Klänge einer geheimnisvollen Geigerin. Immer wenn man glaubte alles gesehen zu haben, rührte sich in einer Ecke wieder etwas Neues.

Prominente Besucher aus Politik und Wirtschaft wie Landeshauptfraustellvertreter Dr. Othmar Raus, die Leiterin des Kulturamtes des Landes Salzburg Frau Dr. Monika Kalista und Bürgermeister Johann Spatzenegger nebst Vizebürgermeister Stelzinger und Vizebürgermeister Wittek und Mag. Sepp Sigl von der Trumer Privatbrauerei waren beeindruckt ob des bunten Treibens und würdigten das Engagement sowohl in Ihren Ansprachen als auch in persönlichen Gesprächen.

Wie gefragt das Emailwerk bereits heute ist, zeigt der schon jetzt übervolle Veranstaltungskalender für 2005 (www.kunstbox.at). In Sachen Kunst und Kultur bedeutet das Emailwerk eine neue Innovation, nicht nur für die Stadt Seekirchen sondern das gesamte Flachgauer Einzugsgebiet.

 











<- Zurück zu: Archiv