Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
15.01.06 - 12:51 Uhr

Reise nach New York


Am 14. Jänner gastierte das Matthias Löscher Quartet im EmailWerk Seekirchen. Ein Abend, der wie die meisten Konzertabende begann, entwickelte sich zu einer musikalischen Reise. Wohin? Nach New York natürlich - dorthin, wo die musikalischen Vorbilder dieses wunderbaren Quartetts zu suchen sind. Matthias Löscher deutet mit dieser Formation eine Richtung an, die zeigt, wie facettenreich und spannend moderne Jazzmusik sein kann. Die virtuos spielende Besetzung mit Matthias Löscher, Gitarre, Christoph „Pepe“ Auer am Saxophon, Matthias Pichler am Bass und Peter Kronreif am Schlagzeug zeigte erneut, dass die Entwicklung im Jazz immer noch weitergeht - denn wer glaubt, die Sounds seien ziemlich ausgeschöpft, „jeder Ton gespielt“, wurde am Samstag eines Besseren belehrt. Die vielen neuen Details in Rhythmus und Phrasierung kamen in den Eigenkompositionen des Quartetts so frisch daher, dass nicht nur Marsalis & Co, sondern auch Free Jazz und die sogenannte Neo-Klassik dagegen ziemlich altmodisch wirken. Natürlich klingen die Vorbilder immer wieder durch, doch daraus machen die vier jungen Musiker keinen Hehl, die tiefe Bewunderung für Größen wie Mark Turner wird auch in offene Widmungen verpackt, was bewirkt, dass zum musikalischen Talent auch noch ein ganzer Rosenstrauß an Sympathie vom Publikum auf die Bühne fliegt. Fazit des Abends: Diese Namen werden uns noch oft begegnen - ob hier oder in New York, ist sicher nicht vom Willen und Können dieser vier musikalischen Persönlichkeiten allein abhängig - manche Karrieren brauchen auch eine Portion Glück: zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort zu sein. Am Samstag waren sie im EmailWerk - für das Publikum dieses Abends allemal der richtige Ort. Einzige Enttäuschung dieses Abends: Nach Ende des Konzertes, beim Verlassen der Bar fand man sich sonderbarerweise in der klirrenden Kälte des Salzburger Flachgaus wieder und nicht wie erwartet in den nächtlichen Straßen New Yorks....

 

 











<- Zurück zu: Archiv