Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
06.11.06 - 12:17 Uhr

Vom Fließen der Sinne


Am 3. November fand in Seekirchen die Präsentation des Buches von Hans Schmidt statt, einer Werkschau des aktuellen Schaffens des Künstlers, mit dem Titel "dialog". Das Thema lockte eine fast nicht mehr aufzunehmende Menge an Menschen ins EmailWerk.

 

Dialog hieß nicht nur der heutige Abend, das Buch, das präsentiert wurde oder der Film, der als Abschluss der Präsentation gezeigt wurde. Dialog bezeichnet auch einen bedeutenden Teil des Werkes von Hans Schmidt, dem dieser Abend gewidmet war. Der Einladung des Hausherrn Leo Fellinger auf das Podium folgten hochkarätige Diskutanten aus Kunst und Politik:

 

Die Kuratorin des Museums der Moderne in Salzburg, Mag. Tina Teufel, würdigte nicht nur die bildhauerische Qualität von Hans Schmidt, sondern vermittelte dem interessierten Publikum auch einen Blick auf Arbeitsweise und Techniken der Skulpturen des Seekirchners.

 

Wo Kunst ist, ist die Politik nicht weit - ob als Kritiker oder Fördergeber, an diesem Abend plauderte ein Kultur-Ökonom im ursprünglichsten Sinne bereitwillig aus der Schule - Bürgermeister Johann Spatzenegger - der seinen Stolz über einen inzwischen auch international renommierten Künstler in seiner Stadt Seekirchen nicht verbergen konnte.

 

Und auch der vom Publikumsandrang sichtlich gerührte Künstler, um den es an diesem bedeutungsvollen Abend ging, fand den Weg aufs Podium und erzählte munter aus seinem Künstlerleben.

 

Hans Schmidt hat "seinen" Begriff des Dialoges ja auch in einem Film dokumentiert, der als Abschluss der Präsentation gezeigt wurde: Zwei Figuren entflammen sich gegenseitig und verbrennen restlos. Eine packende Dokumentation einer Aktion, die sich ganz der Darstellung von Vergänglichkeit und den Kreislauf der Dinge verschrieben hat.

 

Ein Abend, ganz im Sinne des Titels, wenn man die alten Griechen befragt: Denn Dialog - ein zusammengesetztes Wort aus »dia«, was soviel wie »hindurch« bedeutet und »logos« soviel wie »Wort, Sinn oder Bedeutung« - heißt im philosophischen Sinne „Fließen von Sinn“.

(lf)











<- Zurück zu: Archiv