Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
26.02.08 - 16:55 Uhr

Gymnasium Seekirchen holt das Landestheater ins Emailwerk


Nibelungen mobil gemacht

 

Am 26. Februar machte das Landestheater Salzburg Halt in Seekirchen.

Das hiesige Gymnasium hatte eingeladen. Welch trefflicher Zufall, dass das Landestheater über ein Mobiles Theater und Seekirchen über eine Immobilie mit Namen EmailWerk verfügt - so konnten die beiden zusammenkommen und 460 SchülerInnen das Stück "Der Ring. Die Nibelungen." präsentieren.

 

Was diese dabei erlebten? Raubmord und Rache, Attentate und Intrigen, Verrat und Niedertracht, Täter und Helden. Die Geschichte vom grausamen Untergang der Nibelungen. Damit sie erkennen, dass diese Tugenden nicht die Erfindung einer multimedialen Gesellschaft sind.

 

Die theatrale Recherche basiert auf dem Nibelungenlied, Hebbels Trauerspiel und Wagners gigantischer Opern-Tetralogie und ergibt ein turbulentes Szenario, das Seinesgleichen sucht... Erzähltheater gepaart mit Figurenspiel, Musik, Comic, aktuellen Anspielungen, Kitsch, tiefem Gefühl und tödlichem Ernst. Der Wechsel zwischen den Spielformen garantiert Tempo und stachelt die Aufmerksamkeit an. Die dramaturgische Konstruktion ist einleuchtend, hochdramatisch, spannend, immer wieder überraschend und sehr komisch.

 

Kriemhild (Anja Clementi) und Hagen von Tronje (Detlef Trippel) stritten sich, wer für den Untergang der Nibelungen verantwortlich ist. Lautes Gejuchze begleitete die Protagonisten während ihrer Darbietung der legendären Geschichte. Eine unfassbare Leistung der beiden Schauspieler. Das geniale Bühnenbild von Elisabeth Vogesteder bestand eigentlich nur aus einem Multifunktions-Sofa (nebst Stehlampe), das Sitz- und Liegeplatz, Bar und Schrank, Radio und Umkleidekabine zugleich war. Ersonnen wurde diese Inszenierung von Katja Fillmann, einer freien Regisseurin aus Deutschland, von der wir hoffentlich noch recht oft hören werden.... (lf)

 











<- Zurück zu: Archiv