Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
09.02.09 - 09:53 Uhr

Elling in der Wirklichkeit – PRO MENTE zu Gast


Drei Abende war die Bühne des Emailwerks ganz in Ellings Hand, aber nicht nur um des Schauspiels willen - die gesamte Aufführungsreihe war in Zusammenarbeit mit PRO MENTE Salzburg entstanden. Nach jeder Vorstellung fand eine offene Diskussion zum Stück und Thema "Umgang mit psychischer Erkrankung" für interessierte Zuschauer/Innen statt - mit Psychologen, Betroffenen, Angehörigen und Schauspielern, moderiert von Margret Korn, Leiterin der PRO MENTE. Das Podium war jeden Tag unterschiedlich, immer aber hochkarätig besetzt (z.B. Prof. Dr. Christoph Stuppäck, Leiter der 1. Psychiatrie der Christian Doppler Klinik und Präsident der PRO MENTE Salzburg sowie Frau Anja Niederreiter, Leiterin des forensischen Wohnheimes, Dr. Leonhard Thun Hohenstein, Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie der Christian Doppler Klinik, Mitbegründer der Kinderseelenhilfe, und Landshauptfrau Mag. Gabi Burgstaller).

 

 

Die Publikumsdiskussion fand ihren Fokus, wie viele derartige Gesprächsrunden, in einem Austausch zwischen Politik und Fachleuten. Auf der einen Seite die Fraktion, die etwas bewegen kann, auch etwas bewegt, aber eben nicht alles und schon gar nicht zur selben Zeit. Auf der anderen Seite die Betroffenen, sei es als Arzt, Angehöriger oder Patient, die aufgrund der persönlichen Betroffenheit, im aktuellen Teilbereich die größten Defizite wahrnehmen.

 

Pessimisten neigen dazu, solcherart Diskussion als ergebnislose Zeitverschwendung abzutun, weil „sich sowieso nichts ändert“. Optimisten sehen bereits eine Einrichtung für psychosoziale Betreuung im Flachgau aus dem Boden wachsen. Ob die Infrastruktur verbessert und die personelle Kapazität erhöht werden wird, bleibt vorerst offen. Es wäre aber mehr als spannend, „Elling“ nächstes Jahr zur selben Zeit noch einmal aufzuführen und der Diskussionsrunde Gelegenheit für ein Resümee zu geben.

(mw / lf)

 











<- Zurück zu: Archiv