Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
07.05.09 - 11:49 Uhr

Lebenslänglich. Kultur.


Ursprünglich stammt der Kulturbegriff aus der Landwirtschaft und das ist auch eigentlich recht plausibel, denn so wie Ackerland kultiviert wird, kultiviert der Mensch sein gesellschaftliches Zusammenleben, indem er unter anderem die signifikanten Zeichen der Zeit interpretiert und sie in künstlerische Sprache verpackt.

Da ist es nicht verwunderlich, dass ein Bürgermeister, der durch und durch Landwirt aus Überzeugung ist, zur Stadterhebung "seiner" Marktgemeinde eine Pflanze eingesetzt hat, das bis heute zu einem blühenden zeitgenössischen Kulturtreiben herangewachsen ist.

 

Dass es nicht leicht war, das Konzept des damals frisch gegründeten Kulturvereins Kunstbox in seiner Dimension in allen politischen Ebenen durchzusetzen, braucht man nicht extra erwähnen, wohl aber, dass es Einen gab, der immer an die Verwirklichung glaubte - und auch an die Idee, Seekirchen zum kulturellen Zentrum des nördlichen Flachgaues zu machen. Hans Spatzenegger. Ohne ihn wäre dies alles nicht möglich gewesen.

 

Aus diesem Grund überraschten Geschäftsführerin und Obmann des Kulturvereins KunstBox Hans Spatzenegger beim Besuch des Mittwoch-Kinos im Emailwerk mit einer "KunstBox-Lebenskarte", einer lebenslang gültigen Eintrittskarte zu allen KunstBox-Eigenveranstaltungen im Kulturhaus Emailwerk. Allerdings mit einer winzigen Einschränkung, wie auf der Karte zu lesen ist: "Die Karte ist so wie die Ehre, dieses Kulturhaus maßgeblich initiiert und ermöglicht zu haben, nicht übertragbar..."

 

Vielen Dank im Namen der Kunst und Kultur sowie der jährlich 10.000 kunstinteressierten Besucher des Kulturhauses Emailwerk.

 

Das Team des Kulturvereins Kunstbox.

(lf)

 











<- Zurück zu: Archiv