Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
01.03.10 - 12:47 Uhr

Rose covered glasses


Es ist schwer, Jazz zu beschreiben - sauguten Jazz, fast unmöglich.

„mg3“, das Martin Gasselsberger Trio, im Emailwerk. Hinsetzten, Lehnen zurückklappen, das Reden stellt sich von ganz alleine ein. Der Kapitän und die Crew alias Martin Gasselsberger, Roland Kramer und Gerald Endstrasser wünschen einen guten Flug.

 

Die fröhlichen Stücke, wie „Rose Covered Glasses“ klingen ein bisschen wie die weißen Wolken, durch die wir gerade fliegen. Die aufbrausenden, knurrigen wie „Movements“, wie jene Turbulenzen, die uns eine leichte Gänsehaut inklusive erhöhten Puls verschaffen.

 

Gasselsbergers Hände arbeiten wie ein schnurrendes Triebwerk. In einem endlosen Strom unbeschreiblich flinker Finger verdichten sie Gefühle zu Tönen, vibrieren Emotionen durch den Raum. Kramer und Endstrasser spielen einstweilen Atmosphäre. Manchmal begleiten sie den ruhigen Flug harmonisch und unterstützend, manchmal bäumen sie sich respektlos auf, legen sich quer, fummeln per Druckvariation anstandslos an den Trommelfellen der Passagiere.

 

Die Stücke haben Kraft und Substanz, als ginge es tatsächlich darum, die Reisegäste in der Luft zu halten. Ein Vorhaben, das keine Sekunde an Höhe verliert. Die Virtuosität aller drei Musiker ist atemberaubend wie ein Druckabfall, aber viel wärmer. Mit dem „What Shells“ eines blauen Himmels spielen uns die drei quer durch den abendlichen Horizont.

 

Die künstlerische Kraft der Songs verbreitet eine durchdringende Erotik wie ein fehlerlos arbeitendes Triebwerk, das in den leichten Vibrationen, die der Passagier zu spüren bekommt, seine unbändige Kraft erahnen lässt.

Einfach abgehoben.

(mw)

 











<- Zurück zu: Archiv