Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
01.03.10 - 12:50 Uhr

Die Unsterblichkeit des Jazz


Wer darauf eingestellt war, dass sich hinter dem Kürzel "Triotonic meets Lorenz Raab" nur eine weitere Pianotriobesetzung verbirgt, wurde am 27. Februar im Emailwerk eines Besseren belehrt. Der begnadete Pianist Volkhard Iglseder hat für das aktuelle Album seine musikalische Vision ausgebaut und den Flügelhorn-Virtuosen Lorenz Raab ins Boot geholt. Mit erstaunlicher Wirkung. Ein Spiel, das ruhig, aber nicht melancholisch, sensibel, aber nicht sentimental, der Tradition verbunden, aber nicht museal ist. Es lässt ein Fenster zur Zukunft offen - mit Ausblick auf eine Jazzform, die sich immer wieder neu erfindet und damit unsterblich wird.

 

Dieser seltsam neu klingende Sound verspricht Wärme und Groove, gerade Lorenz Raabs energetisches und laszives Flügelhorn fügt sich mit einem weichdunklen Selbstverständnis perfekt in die Gruppe ein. Mit fliegenden Bass-Schritten und einem akzentuiert drängenden Schlagzeug bilden Oliver Steger (bass) und Bernhard Wittgruber (drums) das Fundament dieser gelungenen Zusammenarbeit.

 

Ist damit nicht schon alles gesagt? Zu erwähnen wäre noch, dass die Kompositionen nicht wie gewohnt vom Kopf der Gruppe stammen, sondern von allen vier Musikern, was ein hohes Maß an Intensität, Spannung und Abwechslung bringt. Ein Konzert, das den Besucher mit dem Gefühl aus seinem Sessel aufstehen lässt, innovative und berührende Musik in sich aufgenommen zu haben, aber nicht überfordert worden zu sein.

Alles in allem ein weiterer Beweis in der Kunstbox-Musikreihe "Made in Austria", was österreichischer Jazz zu leisten imstande ist.

(lf)

 

 

 











<- Zurück zu: Archiv