Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
03.07.10 - 12:02 Uhr

Kontinent der Seelen


Wer zu spät kommt, den bestrafen jene, die schon da sind. Schnell aus dem Auto gehechelt, es hat gefühlte 48 Grad, drei Stufen auf einmal nach oben, Türe aufgerissen, uuuuund haaaalt. Da ist kein Weiterkommen. Eine Phalanx von 300 tanzsüchtigen Saunaprofis stoppt jedes Vorankommen. Gut so – denn eine weitere hastige Bewegung bedeutet den sicheren Kreislaufstillstand. Erst einmal akklimatisieren. Tudo Bem ist schon bei der zweiten Nummer. Es kocht. Ein Trommelteppich in geschätzt fünffacher Herzfrequenz rollt von der Bühne in die zuckende Menge. Die ersten Schweißdrüsen werden ohnmächtig.

 

Zwischen der tanzenden Menge blitzen die Schatten einiger Kunstboxer auf. Gläser raus bevor sie schmelzen, schnell zum Abkühlen in den Geschirrspüler, füllen, retour in den Saal. Eine übervolle Frauenstimme, warm und geheimnisvoll, greift beschwörend nach den bebenden Seelen im Raum. Das ist der Tudo Bem Neuzugang Mona Akinola. Die Geister kommen. Ein paar Drehungen später pulsiert ein langsamer, schwüler Rhythmus durch den Raum, schwillt an ohne schneller zu werden, stellt man sich so den Beginn eines Vodoo-Rituals vor?

 

Obertrommler Ari Glage weiß, dass er dem trägen österreichischen Gemüt nicht zuviel auf einmal zumuten darf. Bremse. Ein Reggae ähnliches Arrangement nimmt die spirituelle Spannung aus der Luft und stabilisiert das Klima bei erträglichen 64° Celsius und einer Luftfeuchtigkeit von 101% unter dem Hemd. Verdammte Kunstfaser.

 

Die Kunstboxer laufen, die Gäste tanzen, Tudo Bem massiert unsere Seelen mit wuchtigen bis feinfühligen, ja manchmal gläsern zarten Percussionklängen.

Der Sommer ist gekommen.

(mw)

 

 











<- Zurück zu: Archiv