Kulturverein Kunstbox Seekirchen - Home
NewsProgrammKulturvereinServiceLinksEmailwerk
AktuellArchiv
Archiv
21.03.11 - 09:47 Uhr

4-schichtig


Das Damenensemble „Femmes Vocales“ sorgte kürzlich für einen der „ausverkauftesten“ Abende im Emailwerk. Zuletzt gingen sogar die Eintrittskarten aus und die diensthabende Besatzung versuchte mittels Barhockern auch für die letzten Gäste, die ihr Glück spontan versuchten, noch einen Platz zu finden.

 

Die vier Damen, die sich in den letzten Jahren als fixe Größe in der Salzburger Vokalszene etabliert haben, boten den Zuhörern im Rahmen der Vorstellung ihrer neuen CD „you make me feel“ ein besonders unterhaltendes und emotionales Programm, in dem sich wundervoll interpretierte Liebeslieder mit temperamentvollen Songs und mitreißenden Folk-Stücken, vorzugsweise aus Finnland, abwechselten. Gleich im ersten Teil sorgte das begeisterte Publikum für eine ungeplante, witzige Einlage, indem es das Quartett beim Evergreen „Lollipop“ an der bekannten „Plop“ Stelle mehrfach kräftig unterstützte. Leider nicht exakt zum richtigen Zeitpunkt, was die Damen dann für einen kurzen Moment aus der Rhythmusfassung brachte. Kurzes Lachen auf der Bühne und im Auditorium...

 

Jedes der Lieder, das Femmes Vocales unter der Leitung von Yella Schwarzer in die Menge wogen ließ, schien an diesem Abend wie für die vier Damen geschrieben. Songs wie „Slow Hand“ von den Pointer Sisters brachten die Frauen im Publikum zum Träumen. Ein energetischer „Java Jive“ oder ein impulsives „Mas que nada“ (deutsch: ach was soll’s) ließen den berstend vollen Veranstaltungssaal vibrieren.

 

Spätestens mit der ergreifenden Interpretation von „My Romance“ hatten Yella Schwarzer, Monika Haslauer, Ulli Geymayer und Alice Gerschpacher jedes Herz im Publikum für sich gewonnen. Jede Stimme für sich ein ausdrucksvolles Kunstwerk, bestechen Femmes Vocales mit dem herrlich lebendigen Zusammenspiel, mit dem die Künstlerinnen bei jedem Stück zum Ausdruck bringen, was ihnen ihre Musik bedeutet. Der tiefen Hingabe und augenscheinlichen Freude am Singen der vier Damen konnte sich an diesem Abend niemand entziehen. Das Publikum revanchierte sich mit begeistertem Applaus nach jeder Nummer.

(mw)

 











<- Zurück zu: Archiv